VON WEGEN

Das aktuelle Album

Cover von Carsten Langners Studioalbum "VON WEGEN"

Die Liedermacherei ist in die Jahre gekommen?
VON WEGEN!
Mit Carsten Langner ist sie voll auf Höhe der Zeit – textlich brillant und musikalisch auf allerhöchstem Niveau.

 

»Ich habe Deine Lieder wie Gedichte gelesen und mich an Deinem perfekten Schreib-Handwerk erfreut, so etwas ist selten geworden.«

(Reinhard Mey)

Zwei Jahre nach seinem von Kritikern und Kollegen gelobten Album „27“ meldet sich Carsten Langner eindrucksvoll zurück – stilistisch gereift, ohne jedoch seine Wurzeln zu verleugnen, und inhaltlich so vielseitig wie wohl kaum ein anderer Künstler seines Fachs. Er zeigt sich nachdenklich (etwa im berührenden Auftaktsong „Die Wege, die ich geh“), romantisch („Zeit zu leben“), politisch („Mein Heimatland“), selbst-ironisch („Googlediagnostik“), satirisch („Erben“) und philosophisch („Genug“). Er ist leicht zu verstehen und trotzdem intellektuell. Er hat Humor und einen erfrischenden Geist. Wenn er sprachlich mal derb wird, dann mit Stil.

 

Unterstützt wurde Carsten Langner im Studio von drei hochkarätigen Musikern: der Sopranistin und Geigerin Verena Hilger, dem Saitenspezialisten Adax Dörsam (Xavier Naidoo, Rolf Zuckowski, Joana u.v.a.) und dem Gitarristen Jens Kommnick, der mit seinem unverwechselbaren keltischen Spiel seit Jahren auch die Studioalben Reinhard Meys veredelt.

 

Ein Jahr lang haben Langner und Dörsam, der den jungen Songpoeten auch als Co-Produzent unterstützte, intensiv an dem Album gefeilt, immer wieder neue, noch klangfarbenreichere Arrangements entwickelt und schließlich alle Stücke gemeinsam eingespielt. Herausgekommen sind zehn Lieder, die zeitlos sind und doch brandaktuell, die aufwühlen und trösten, von Haltung zeugen und unterhalten. Zehn Lieder VON WEGEN und für Wege – eigene Wege. Carsten Langner liefert den Soundtrack dazu.

Hörproben

Stimmen

»Sollte es dem Herrn gelingen die launischen Gesetze der modernen Musikwirtschaft in den Griff zu bekommen, wird er ein Klassiker werden. Ganz fraglos.«
(David Wonschewski, EAL)

 

»Mit seinen einfallsreichen und klugen Texten und einem grandiosem Gitarrenspiel verbreitet Carsten Langner in der Liedermacherszene Hoffnung auf eine junge und frische Generation, die in die großen Fußstapfen ihrer Vorbilder treten und sie auch ausfüllen wird.«
(Celle heute)

 

»Von diesem – poetischen und politischen – Musiker wird man noch viel hören!«
(Schaumburger Nachrichten)

Detailinfos

VÖ: 08.09.2017

 

Mitwirkende:

Carsten Langner – Gesang, Gitarren, Shaker

Adax Dörsam – elektrische und akustische Gitarren, Bässe, Maultrommel

Jens Kommnick – Akustikgitarre

Verena Hilger – Geige, Chor

 

Produziert von Carsten Langner & Adax Dörsam

 

Der CD liegt ein 20-seitiges Booklet mit allen Songtexten und Fotos bei.