Biografisches

Carsten Langner (* 1988 in Kiel) ist Liedermacher, Gitarrist und Produzent. Sein Gitarrenspiel entwickelte er nach einigen Jahren klassischem Unterricht autodidaktisch.

 

Seit 2010 veröffentlicht er eigene Lieder. Diese sind stilistisch vor allem beeinflusst von Künstlern wie Reinhard Mey und Hannes Wader, aber auch von internationalen Autoren-Sängern wie Mark Knopfler und Allan Taylor sowie der Country- und Folkmusik.

 

Sein Debüt-Album „Momentaufnahme“ (2012) mit ausschließlich eigenen Liedern fand beim Publikum ebenso wie bei Kritikern und Kollegen Anklang. Mit der CD ging Carsten Langner bundesweit auf Tour und stand im Rahmen der „Langen Nacht der Poesie“ wiederholt mit Kollegen wie Hannes Wader, Joana, Black (Schobert & Black) und der Gruppe Liederjan auf der Bühne. 2013 erschien die CD „Steh nicht im Goldnen Buch der Stadt“, für die Carsten Langner Gedichte des niedersächsischen Schriftstellers Manfred Hausin vertonte. Die Produktion wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. 2015 folgte das Solo-Album „27“. Stücke daraus waren regelmäßig in den Programmen von WDR4 und SWR4 zu hören. Reinhard Mey lobte das „perfekte Schreibhandwerk“ seines jungen Kollegen.

 

2017 erschien das Album „VON WEGEN“, das Carsten Langner gemeinsam mit dem Saitenspezialisten Adax Dörsam, dem Gitarristen Jens Kommnick sowie der Sopranistin Verena Hilger aufnahm, selbst produzierte und bei „Clabauter Musik“ veröffentlichte. Außerdem produzierte er für die Liedermacherin Joana, die Sängerin Susanne Back, den Pianisten Peter Grabinger und die Akkordeonistin Lydie Auvray die Live-CD „Plaisir d’Amour – aber nicht nur…“ mit französischen Chansons (Wolkenstein Musik) und arbeitete an dem Instrumentalalbum „Klänge aus der Stille“ von Adax Dörsam, einer Produktion des HERDER-Verlags, mit.

 

Carsten Langner lebt und arbeitet in Schönkirchen bei Kiel. Dort betreibt er auch sein eigenes Label „Clabauter Musik“ mit angeschlossenem Tonstudio.